Bekanntmachung - Festsetzung und Entrichtung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018

Bekanntmachung
Festsetzung und Entrichtung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018


Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Jahr 2018 die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, wird die Grundsteuer nach § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes (GrStG) durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.

Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Dies bedeutet, Steuerpflichtige, die 2018 keinen Grundsteuerbescheid erhalten, haben die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten.

Sofern der Stadtverwaltung kein Abbuchungsauftrag erteilt worden ist, wird gebeten, die in dem zuletzt erteilten Bescheid festgesetzten Beträge zu den angegebenen Fälligkeiten zu entrichten.

Die Grundsteuer wird, soweit auf dem letzten Grundsteuerbescheid kein anderer Fälligkeitstag angegeben ist, mit einem Viertel des Jahresbetrages am

  • 15. Februar 2018
  • 15. Mai 2018
  • 15. August 2018 und
  • 15. November 2018

fällig.

Wir bitten, diese Zahlungstermine pünktlich einzuhalten.

 

Kirchenlamitz, 2. Januar 2018
Stadt Kirchenlamitz 

gez.
Schwarz
Erster Bürgermeister